Gratis bloggen bei
myblog.de


°~*Main*~°


*About me* *Diary* *Contact me* *G-Book* **About this Page*

°~*Stuff*~°

*Ana und Mia* *Ana's Gebote* *40 Gründe...* *Tipps* *I've learned...* *Trigger* *Du bist Ana* *Thinspiration* *Diary...* *Being Thin* *Zitate* *My Pics* *Poems* *Thanks*

.°~*Links*~°.

*Forum* *Layouts* *Anaarmbänder* *Alice.Wonderland*

.Credits.

Peril-Gfx
9 months later....

Nein, ich bin nicht schwanger und habe auch kein Kind bekommen:D Es ist nur gerade 9 Monate her seitdem ich zum letzten Mal etwas eingetragen habe. Und ehrlich gesagt, es wird mein letzter Eintrag sein.

Wenn ich den Text lese, den ich damals schrieb, kommt es mir vor als seien es die Erinnerungen eines anderen. Eines verzweifelten Mädchens, das sich an etwas Unerreichbarem fest klammert und nicht loslassen kann. Eines Mädchens, das Hilfe braucht. Hätte ich sie damals als Fremde kennengelernt, hätte ich vielleicht gesagt, sie wird nie wieder glücklich, denn die Definition für Glück, Freude und Selbstwert haben vollkommen die eigentliche Form verloren.

Aber heute kann ich sagen, ich weiß es besser. Ich bin immer noch jemand, der sich nicht in einen Rahmen zwingen lässt, und auch jemand, der ab und an zu zu viel Selbstkritik und Pessimismus neigt. Aber das sind nur noch kurze Phasen, die ich im Griff habe. Die Narben an meinen Armen, die schrecklichen Erinnerungen an die Zeit meiner Krankheit verblassen, mein Bezug zum essen und zum Spiegel hat sich normalisiert. Ich sehe nicht mehr nur dieses arme Kind, das viel zu viel fett an sich findet. Ich habe gelernt, mit MIR zu leben, jemanden aus mir zu machen auf den man stolz sein kann, der sich zeigen kann. Ich verurteile Menschen weniger nach ihrem Aussehen, obwohl ich sagen muss, dass ich meine Angst vor dicken Menschen noch nicht ganz losgeworden bin.
Doch heute erkenne ich meine Fehler und ändere etwas und akzeptiere sie nicht.

Es gibt hörere Dinge im Leben, als sich nur so oberflächlich mit sich selbst zu befassen. Das Leben ist zu kurz, als dass man es auch noch verkürzen und traurig kalorienzählend verbringen müsste. Jeder wird einmal sterben. Doch es kommt auf das Leben an. Den Umgang mit anderen. Was man aus sich macht, jeder Mensch ist auf seine Weise bewundernswert. Ich persönlich möchte zu der prägenden Sorte von Menschen gehören, die andere dazu bringen können, nach vorn zu sehen. ich möchte andere Menschen faszinieren. Auf eine gute Art und Weise.

Manchmal sollte man auch mal nach dem wir fragen. Es hilft, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Und Humor ist sowieso mit das wichtigste für mich

Ich wünsche euch alles Gute, glaubt an eure Träume, einer von meinen ist wahr geworden.

Rylie existiert schon seit langem nicht mehr, eine andere, mir viel wertvollere, Person hat sie verdrängt:



ICH


6.8.07 21:26


My new start for life

also heute war ein toller tag, musste auch mal sein als ausgleich zu gestern...erstmal davon.
angefangen hat der gestrige tag wie jeder andere, hätte also auch ein guter werden können...doch schon in der schule war ich mies gelaunt. zu hause traf mich dann sogleich ein erster fa. 2 tafeln schokolade und brot. danach rannte ich aufs klo, fror bis auf die knochen und war am boden zerstört, enttäuscht über meine frühe aufgabe und den kontrollverlust. doch dabei sollre es nicht bleiben. "das hier war der erste streich doch der zweite folgt sogleich..." am abend kam dann der zweite fa. ich hasste mich dafür, wieder kotzen. doch dieses mal war es anders. ich erbrach alles, bis ich bauchkrämpfe hatte. und ich war sicher das dies aufhören müsste. ich begann quasi ein mia-austreibungs-ritual. ich nahm meinen schwarzen kayal und schrieb mir all meinen hass gegen mia und gegen mich auf den körper, fotographierte das desaster, hielt es für mich als mahnung fest. genauso wie den schnitt in meinen arm, den ich mir selbst zugefügt hatte. nicht etwa weil ich wieder anfällig bin für svv sondern weil ich mit dem kapitel mia-svv-mia abschließen wollte, für immer. und dafür musste ich nch einmal durch den schmerz, um mir zu zeigen wie real das alles ist, es sollte eine bleibende maßnahme sein.
danach schrieb ich einen brief an sie, schrieb mir den schmerz von der seele, verurteilte sie und beschuldigte sie die mörderin meiner seele zu sein. ich weiß es ist etwas absurd, aber so ist es leichter für mich. sie kann ich (als person in meinem leben) loswerden, mich selber nicht. es ist einfacher die schuld von sich zu weisen um endlich mit etwas abscließen zu können. das gestern geschah jedoch von meiner hand, vielleicht sogar von meiner liebe zu ana unterstützt. den brief wollte ich verbrennen doch im zimmer geht es schlecht. ich werde ihn dafür heute zerreißen und in einen bach oder in die umwelt werfen, denn ich werfe mein leben nicht in den müll...
heute morgen schwebte ich fast, so glücklich war ich. ich trug zum ersten mal wieder mein anaarmband (auch teil meines rituals) denn ich war sicher ich hätte es verdient. ich hatte heute zwei freistunden und kaufte mir ein schwarzes armband von six. es entspricht komplett meiner stilrichtung, dicke schwarze glänzende perlen (aus plastik ) die der größe nach aufgereiht sind. es soll mir helfen ordnung zu finden, außerdem war es ein zeichen dafür etwas erreicht zu haben und damit weiter zu machen. ich habe es für mich getan, genauso wie ich das armband für mich gekauft habe. es steht für mich als symbol der stärke und soll mich daran erinnern. außerdem verbindet er mich mit meinem twin^^sie liebt schwarz, und wir verstehen uns super. wenn ich nicht mehr weiter weiß ist sie für mich da...das gilt übrigens für alle leute hier. ich könnte heulen vor glück weil ihr euch so um einen kümmert, für mich da seid, mich unterstützt. ich danke euch von ganzem herzen...

den rest meiner freizeit habe ich i in alice im hungerland gelesen, faszinierendes buch...ich erkenne darin so viel von mir. und vorhin im bus habe ich festgestellt das ich zwanghafter bin als ich dachte....und total pingelich^^zum beispiel könnte ich nie aus dem glas trinken oder vom teller anderer leute essen, ich kann nicht auf stühlen bzw bussitzen etc sitzen wenn sie noch warm sind, weil ich weiß andere haben gerade noch darauf gesessen. ich kann meinen kopf nirgendwo anlehnen, an die
scheibe im bus oder so...verabscheue kopfstützen armlehnen etc. bei türen gehts noch gerade so aber gerne fasse ich die griffe öffentlicher türen nicht an. ich kann nicht gut auf öffentliche toiletten außer zum kniebeugen machen...und gucke in jeden spiegel oder jede autoscheibe die ich finde nur um nach dingen zu suchen die mir nicht gefallen...
irgendwie schon etwas erschreckend, aber mein gott ich kann mit leben^^

so erstmal genug für heute. genug gegessen heute abend gibts tee und vllt ne mandarine. lebe wohl mia, ohne mich. willkommen ana, hilf mir so zu leben wie ich es will...

an die wunderbaren leute, die mir kraft geben...ich danke und liebe euch von ganzem herzen. passt auf euch auf.


3.11.06 16:40


28.10.2006

der tag heute war eigentlich ganz gut...ich habe lauter komplimente zu meiner frisur bekommen, festgestellt dass ich abgenommen habe (nur wenn man ständig verstopfung hat weiß man nie wie viel man abnehmen muss...aber selbst bei nur 100g wären e weniger als gestern gewesen...) und danach wa ich eislaufen mit ner freundin. ich liebe eislaufen über alles, auf dem eis fühle ich mich so frei und unbeschwert, zu hause. aber es war so voll heute das es schon nich mehr so doll war...
naa und dann als ich wieder allein war kam diese leere zurück. ich friere dauernd und heute ist es durchs eislaufen ganz schlimm. ich interessiere mich für nichts, ha weder hunger noch sonst irgendwelche empfindungen und könnte nur weinen. doch traurig oder wütend bin ich nicht. gefühlslos und leer. ich will aber auch meiner mum nicht das gefühl geben sie sei dafür verantwortlich. also hab ich mich verzogen sitze hier rum und höre musik, die mir hilft alles besser zu verstehen. aber wieso ist das heute und auch gestern so? woher kommt diese beschissene leere und anteilnahmslosigkeit?! ich kann nicht mehr aber ich sehe nicht was mich vertig macht, denn es kümmert mich nichts...alles ist wirr und trotzdem scheint wenn ich nachdenke nichts da zu sein was mich so durcheinander und unglücklich macht...ich hoffe das lässt nach


3.11.06 16:11


25.10.2006

Ich habe gerade mein abendessen ausgekotzt. ich hatte die kontrolle verloren über mich, dinge gegessen die ich nicht durfte. und dann für einen kurzen moment sah ich hoffnung, eine hoffnung die ich nicht wahrnehmen will, doch ich ergab mich ihr. mia. diejenige die ich am meisten verabscheue. und das hat sie mir mal wieder bewiesen. mein magen verkrampfte sich während ich alles wieder hervorholte. mir schossen die tränen in die augen, doch weinen konnte ich nicht. mein magen tut hammer weh, war wahrscheinlich bei ner schleimhautentzündung nicht das beste was man machen konnte.dann war es endlich vorbei. die säure brennt in meinem hals, der ekelige geschmack auf meiner zunge. und dieses gefühl versagt zu haben, enttäuschung...was soll ich tun? ich habe das gefühl zu fallen, jeder sieht es doch keiner fängt mich auf oder reicht mir die hand. ich fühle mich verloren, weiß nicht was ich tun soll. das ist nicht das erste mal diese woche das ich die kontrolle verloren habe. ich will ana wieder, meine selbstkontrolle, perfektion. ich will nicht das dicke mädchen bleiben das ich jetzt bin, aber ich will nicht mehr kotzen müssen....ich hoffe morgen wird ein besserer tag...

3.11.06 15:56


vom 17.10.2006

Mein Tag heute war ganz okay. Ich weiß nur nicht ob ich ihn in die Kategorie gut einstufen will...vielleicht eher nicht.
In den ersten beiden stunden hatte ich reli. da wurde uns dann gesagt dass unser referat verschoben werden muss (wie schade^^)...ich war echt froh, weil ich keine ahnung habe wo ich noch werbungs-pics hernehmen soll, die einen religiösen bezug haben...aber lassen wir das. danach doppelstunde physik, normalerweise geneuso interessant wie stundenlang denselben stein anzustarren^^nich das mich physik nicht interessieren würde aber der lehrer ist einfach so einschläfernd...wir bzw er redete über vektoren, warum gewicht also gewichtskraft ein vektor ist etc. dass man ja eigentlich auf waagen alles als newton angeben müsste usw. dann meinte er den witz reißen zu müssen, dass , wenn sie einen barrel öl mit sich runtragen, mit dem spaceshuttle ins all fliegen und sich dann auf die waage stellen würde, sich eine amgersüchtige tierisch freuen würde, da auf der waage null angezeigt werden würde. ich glaube ich war di einzige die bei diesem antiwitz noch nicht einmal die mundwinkel verzog. nach kurzer überlegung grinste ich dann doch gezwungenermaßen, denn meine einstellung zum thema geht IHN bestimmt nichts an!!! aber hallo?! wie krank und überhaupt nicht witzig. wenn er einen witz über fette gemacht hätte (er trägt selber ne schöne kugel mit sich rum) hätte man höchstens geschmunzelt, denn man will ja keinen verletzen oder diskriminieren und überhaupt, über solche witze zu lachen ist unfair. schon klar, aber mit uns darf mans ja machen. haben sich die leute eigentlich überlegt dass übergewicht genauso tödlich sein kann?! aber all die tonnen lässt man herumlaufen, uns will man gleich "missionieren"...

ansonsten habe ich mich nach der schule auch nur wieder ärgern können. ich stand im völlig überfüllten bus, alles roch nach schweiß, da es mittags in den morgens noch als mehr als sinnvoll erscheinenden winterjacken für die meisten einfach nicht mehr auszuhalten war. außerdem stand ich direkt noch neben m. mit seiner freundin, welche ich auf den tod nicht ausstehen kann. ich fragte mich wieder einmal, wie man so eine zicke toll finden konnte. okay, sie ist höchstens mal ansatzweise rundlich, aber hübsch ist sie trotzdem nicht. ich betrachtete mit genugtuung ihr gesicht, denn ihr make-up war so was von fleckig, dass man denken könnte sie hätte sich nur ein paar sprüher selbstbräuner ins gesicht gepappt und nicht richtig verteilt. sie sah so gar nicht hübsch damit aus. ne zeitlang, igentlich noch gar nich sooooooo lange her, wollte ich was von m. er war so nett, redete viel mit mir so oft er konnte. aber mittlerweile ist mir egal dass er mit IHR zusammen ist. soll er sich doch den ruf kaputt machen, was sogar schon geschehen ist. alle halten diese sache für lächerlich. außerdem zeigt mir das wie geistig klein er doch sein muss, er kommt mir so kindisch vor jetzt. zum glück hab ich das vorher gemerkt.
ich werde schon noch den richtigen finden, denn wenn ich dünn bin, falle ich auf. mir wird zwar gesat dass ich hübsch bin aber davon merke ich nichts. mein gesicht ist zu rund und fett bin ich auch. der einzige trost ist, dass meine waage heute morgen weniger angezeigt hat und mir das mehr und mehr zeigt, wie gut es mir geht ohne mia. denn im gegensatz zu manch anderen (von manchen bekam ich es jedoch durch deren erfahrungen bestätigt) habe ich mit ihr hammer zugenommen und bin jetzt auf kontrolliertem weg der besserung mehr und mehr zu ana.

heute nachmittag war ich dann zur kirche, weil wir den pfarrer ein wenig bei seiner arbeit mit den konfis unterstützen sollen. als ich dazukam, traf mich fast der schlag als ich sah wer da saß. J. wir waren zusammen in der grundschule und ich halte sie für unglaublich aufdringlich und in ihrer ausdruckweise und in irem umgang ziemlich unintelligent und trampelig. an ihrer damaligen figur hat dich nicht viel geändert. immer wenn ich sie seh fühle ich mich stark, denn so will ich bestimmt NIE aussehen. es tut mir wirklich weh, dass ich so über sie denke, vor allem weil ich IN DER KIRCHE so über sie dachte und es auch nicht unbedingt zu mir passt so ungeniert über andere zu denken. doch manchmal kann ich nicht anders. wenn sie in meiner nähe ist könnte ich schreien, sie solle mir ja nicht näher kommen. ich kann nicht vernünftig mit ihr reden ohne das gefühl zu haben flüchten zu müssen. ich wünschte es wäre anders, und ich könnte sie fairer behandeln aber ich kann nicht *betroffen-zu-boden-schau*. bitte vergib mir das eines tages...
an manchen tagen bete ich ich könnte besser mit meinem ekel vor richtig dicken jugendlichen bzw richtig fetten erwachsenen umgehen, denn nicht jeder kann was dafür. und das trägt auch bestimmt nicht dazu bei dass sich diese welt moralisch verbessert wenn ich sowas kleines noch nichmal hinkriege.



es kann vorkommen dass in tagebucheinträgen hier meine gedanken manchmal etwas abschweifen und ich viel wirres zeug laber. aber es aufzuschreiben hilft mir ordnung zu schaffen und mich davor zu schützen das mein kopf platzt^^bis dann, lg rylie

3.11.06 15:51


...

heute war der test angesagt. geschlagene 2,5h saß ich da rum mit meinem buch im zwischendurch immermal wieder leeren warteraum. es wurden sechs mal atemproben genommen, anfangs musste ich son wirklich ekliges zeug trinken, 0.3l! ich musste mich wirklich zusammenreißen dass mir das nicht gleich wieder hochkam. ergebnis war dann letzten endes negativ. da war ich einerseits froh drüber, doch andererseits....es hätten so gute ausreden sein können bestimmte dinge nicht essen zu dürfen, so viele kalorien wären mir erspart geblieben. aber wenigstens habe ich dann irgendwann keine magenprobleme mehr und dann verkraftet der mein essverhalten auch besser...

es tat mir echt mal gut nichts essen zu dürfen...zwar hat meine mutter drauf bestanden das ich danach direkt was esse, aber so hab ich dann auch heute mittag nicht die nötigung durch andere etwas zu mir zu nehmen. muss nachher noch in die stadt, so kann ich dann abendessen auch ausfallen lassen.wie einfach es doch sein kann^^
aber jetzt wartet erstmal noch mein relireferat auf mich, mathe lernen muss ich auch noch....ciao

13.10.06 13:00


Visiting the doctor...

Heute morgen war arzttermin angesagt. im glauben ich müsse blut abgenommen bekommen habe ich nichts frühstücken müssen^^ und mich gleich auf den weg gemacht, natürlich zu fuß...
ein bisschen komisch war mir schon weil ich noch keinerlei erfahrungen mit blut abnehmen hatte. was dann letzten endes auch so bleiben sollte weil die nur ne ultraschalluntersuchung gemacht hat. diagnose: magenschleimhutentzündung und zu viel luft im darm. freitag wird dann ein lactose-intoleranztest gemacht...am freitag, den 13. kann ja nur schief gehen *augenroll* das gute an dem test ist dass ich ab morgen abend 7uhr nichts mehr essen darf, trinken auch nicht. und dann sitze ich freitag nochmal 2 einhalb stunden inner praxis. das dumme is nur ich darf keine zähne putzen , voll ekelig!!!! nur spülen, mit kranwasser, sehr effektiv ;-)... ansonsten hab ich den ganzen morgen an der hp gesessen und das forum (anmelden!) verschönert... gleich gibts mittagessen, reis mit putenfleishc und chin gemüse...aber ich werde versuchen mich irgendwie davor zu drücken viel zu essen. und heute abend gibts dann auch nix mehr weil wir weggehen und da nur eis (milch!!!) verkauft wird, was ich ja leider leider *ironischguck* nich essen kann^^ ich werde gleich mal auf die waage steigen....hab angst, dass ich nicht abgenommen habe...werd's ja sehen.

11.10.06 13:46


 [eine Seite weiter]