Gratis bloggen bei
myblog.de


°~*Main*~°


*About me* *Diary* *Contact me* *G-Book* **About this Page*

°~*Stuff*~°

*Ana und Mia* *Ana's Gebote* *40 Gründe...* *Tipps* *I've learned...* *Trigger* *Du bist Ana* *Thinspiration* *Diary...* *Being Thin* *Zitate* *My Pics* *Poems* *Thanks*

.°~*Links*~°.

*Forum* *Layouts* *Anaarmbänder* *Alice.Wonderland*

.Credits.

Peril-Gfx
Thanks...

Ich weiß, es hört sich komisch an, wenn ich jetzt sagen will, dass ich dankbar bin für das, dass ich für irgendetwas geschweige denn für mein leben dankbar bin. aber das ist so. und auch wenn ich hoffe, dass sie es hier niemals lesen werden, will ich es trotzdem schreiben und hoffe, dass siie es wissen...

zusallererst danke ich GOTT für mein leben. dafür dass ich in diese tolle familie reingeboren wurde und er mir später noch meinen bruder schenkte. ich wüsste nicht was ich ohne sie machen sollte. meine eltern und großeltern unterstüzten sie, wo sie nur können, geben mir geborgenheit, ohne die ich verloren wäre in dieser kalten welt. wofür ich nicht dankbar bin ist, dass unsere familie schon so oft drohte zu zerbrechen. vor allem an der seite meines vaters. doch dafür gebe ich nur denen die schuld, nicht Gott. menschen sind nicht steuerbar, obwohl ich diese personen gar nicht als menschen bezeichnen will...
ich danke dir, dass ich atmen, sehen riechen kann, dass ich frei denken kann und uneingeschränkt und frei bin, dass ich kein leben in armut oder unterdrückung führen muss, auch wenn ich an der unterdrückung durch mitmenschen verzweifeln könnte.
ich danke dir, dass du für mich da bist, mir wärme und sicherheit schenkst, solange ich lebe...

mama, papa, danke, dass ihr mir das leben geschenkt habt, auch wenn es sicherlich nicht einfach mit mir war und ist. ihr unterstützt mich, gebt mir ein zuhause, liebt mich, auch wenn mein handeln nicht immer liebenswert ist. ihr sorgt euch um mich und gebt mir halt. die schranken, die ihr mir in mein leben setzt, sind zwar oft lästig, doch letzten endes haben sie mir geholfen ein mensch zu werden, der noch an das gute glaubt, werte hat und nicht nur an sich denkt. durch euch bin ich der mensch geworden, der ich bin, zumindest psychisch. ich liebe euch, und werde euch immer lieben, egal was passiert.

das gleiche gilt meinen großeltern. ihr wart bzw seid für mich da wenn ich stress mit mama oder papa habe, helft mir, meine gefühle in den griff zu kriegen und nicht ewig sauer zu sein. das hilft mir vor allem, wenn ich mich mal wider mit mama gestritten habe, weil wir unserem dickköpfigen Handeln anneinandergeraten sind. ihr liebt mich, genauso wie meinen bruder. ihr seid mit uns in den urlaub gefahren unt tut alles um uns das leben zu verschönern und es uns leichter zu machen. auch ihr weist mich zurecht, wenn ich falsch handle und helft mir ein guter respektabler mensch zu sein. Danke...

An meinen bruder. auch wenn du ein paar jahre jünger bist als ich und wir uns nicht gerade wenig zoffen sollst du wissen, dass ich nicht wüsste was ich ohne dich machen sollte. ich liebe und respektiere dich, auch wenn es nicht immer danach aussieht. es tut mir leid, dass ich dich öfter zurechtweise als mir zusteht und dabei wirklich nicht immer nett bleibe, bitte vergieb mir das. ich tue das nur, weil ich in gewisser weise eben ein verantwortungsgefühl dir gegenüber habe und auch angst um dich habe. du kannst dich an mich wenden wann immer du reden willst oder hilfe brauchst. ich libee dich.

ich danke auch meinen freunden, die ich hier allerdings nicht namentlich nennen werde, um mich nicht fragen und mitleid aussetzen zu müssen. ihr habt den euren teil dazu beigetragen dass ich zu dem wurde was ich jetzt bin. ihr respektiert mich vertragt und verzeiht meine wutausbrüche und bietet mir immer eine sculter an der ich mich ausheulen kann. klar ward ihr auch manchmal genervt von mir, doch das hielt nich lange an. ich brauche euch und werde euch immer brauchen. bitte verlasst mich nicht, ich will euch nicht verlieren. denn nur durch euch und meine familie kann ich sein in dieser welt, ohne durchzudrehen, ohne zu verzweifeln.

ich danke allen menschen, denen ich etwas bedeute und zu mir aufsehen, meine stummen hilfeschreie hören und mich ohne worte verstehen.

in liebe, Rylie